FTA

Aus CHC Wiki


Free to Air

Der Begriff Free-to-Air (DE Freier Empfang) bezeichnet die Eigenschaft eines Fernsehprogramms, unverschlüsselt empfangen werden zu können. Das Programm kann kabellos terrestrisch gesendet werden (analog/DVB-T/DVB-H), kabellos vom Satellit aus dem Orbit (analog/DVB-S/DVB-S2) oder als Kabelfernsehen ins Kabelnetz gespeist werden (analog/DVB-C). Das Gegenteil von Free-to-Air-Programmen sind verschlüsselte Programmangebote, das so genannte Bezahlfernsehen (Pay-TV), bekannt durch Produktnamen wie Arena, Kabelkiosk oder Premiere.

In Deutschland gehören zu den FTA-Programmen der öffentlich-rechtliche Rundfunk (ARD, ZDF sowie Dritte Programme) und diverse werbefinanzierte Privatsender (u. a. RTL, Sat 1, ProSieben).

--SDS 13:23, 16. Apr 2009 (CEST)